Tageslosung

Fürchte dich nicht, denn du sollst nicht zuschanden werden.
Durch den Glauben verließ Mose Ägypten und fürchtete nicht den Zorn des Königs; denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
Hilfe rund um die Uhr !
telefonseelsorgepixa


Sorgen kann man teilen – unter diesem Leitsatz arbeitet die Telefonseelsorge, die in Deutschland gemeinsam von der evangelischen und der katholischen Kirche angeboten wird. Bundesweit arbeiten 8000 Ehrenamtliche an 105 Standorten bei der Telefonseelsorge. Rund um die Uhr stehen sie bereit, um Menschen mit Sorgen zu beraten – ob nun in der Beziehung, am Arbeitsplatz oder in der Schule. Ob es um Einsamkeit oder spirituelle Fragen geht – die Telefonseelsorger sind ansprechbar.

Zu den Grundsätzen der Arbeit gehört, dass die Anrufer anonym bleiben, die Nummer erscheint auch nicht im Display der Telefonseelsorge; die Mitarbeiter unterliegen zudem der Schweigeplicht. Die Anrufe sind grundsätzlich kostenlos, die Deutsche Telekom übernimmt die Gebühren, und tauchen daher auch auf keiner Telefonrechnung auf. Laut der Statistik wurden im Jahr 2014 von den Telefonseelsorgern bundesweit mehr als 1,8 Millionen Anrufe angenommen.

Doch nicht nur per Telefon sind die Berater erreichbar, bereits seit 20 Jahren gibt es auch ein Angebot im Internet, per Mail und Chat. Auch dort wird Anonymität zugesichert, das Angebot kann ohne Angabe einer E-Mail-Adresse und zudem verschlüsselt genutzt werden. In der kurhessischen Landeskirche gibt es vier Telefonseelsorge-Standorte: Kassel, Fulda, Marburg und Main-Kinzig (Hanau). Die Telefonnummern sind im ganzen Bundesgebiet identisch:

Tel. 0800/111 0 111

Tel. 0800/111 0 222

Internet: www.telefonseelsorge.de

Olaf Dellit