Tageslosung

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass ich dem David einen gerechten Spross erwecken will. Der soll ein König sein, der wohl regieren und Recht und Gerechtigkeit im Lande üben wird.
Die vorangingen und die nachfolgten, schrien: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn! Gelobt sei das Reich unseres Vaters David, das da kommt! Hosianna in der Höhe!
Macht hoch die Tür, ...
dokument-2ac

 

Gott die innere Tür öffnen, ihn empfangen und willkommen heißen, ihn, den durch Sanftmut und Barmherzigkeit regierenden König in unsere Herzen zu lassen, das verheißt dieses Lied.
Wenn wir diese Strophen voller Freude und Zuversicht anstimmen wohnt dieser König bereits in uns und wir haben allen Grund uns dankbar auf seine Wiederkehr zu freuen.

"Macht hoch die Tür, die Tor macht weit;“ kann auch dazu anregen an Menschen zu denken, denen viele Türen und Tore im Leben bisher verschlossen blieben. In dem wir achtsam durch unser eigenes Leben gehen, ist es uns möglich einige von ihnen zu erkennen. Vielleicht können wir dann auch hilfreich sein beim Öffnen der einen oder anderen Tür.

Der Liedtext stammt von dem Königsberger Pfarrer Georg Weissel, der ihn 1624 in Anlehnung an Psalm 24 geschrieben hatte.