Tageslosung

Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten.
Christus hat unsre Sünden selbst hinaufgetragen an seinem Leibe auf das Holz, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben.
Gemeindebrief September 2022

An alle evangelischen und ökumenischen Haushalte in Hochstadt

Im August 2022

Liebe Gemeindeglieder, liebe Nachbar*innen!
Aufhören im Ehrenamt? Das geht. Es ist aber sehr schmerzvoll, wenn man über Jahre und manche über Jahrzehnte Herzblut, Zeit und mehr hineingegeben hat. Man bekommt auch sehr viel zurück von den Menschen, für die man sich eingesetzt hat. Dennoch, manchmal muss es einfach sein. Weil sich die Rahmenbedingungen verändert haben, weil man älter geworden ist, weil das Leben neue Schwerpunkte setzt. Aufhören im Ehrenamt darf sein. Manchen fällt es schwer, diesen Schritt zu gehen, weil sie fürchten, dass dann eine wichtige Aufgabe nicht mehr getan wird. Meine Erfahrung ist aber die: Wenn Dinge beendet werden, ist Raum für Neues. Neue Menschen, neue Ideen tauchen auf. Ich finde es auch wichtig zu wissen, dass man ein Ehrenamt zeitlich begrenzen kann und darf. Das macht Mut zum Anfangen. Sprechen Sie mich und unsere Ehrenamtlichen an, wenn Sie eine Idee haben oder Zeit und Lust, sich zu engagieren. Und die Stadt Maintal hat eine ganz großartige Freiwilligenagentur. Wir empfehlen den Newsletter: maintalmachtmit.de

Viele Grüße aus der Evangelischen Kirchengemeinde Pfarrerin Annegret Zander mit dem Kirchenvorstand

bonnieren Sie den Newsletter der Kirchengemeinde

Schneller informiert und inspiriert! Ab und zu digitale Post mit Aktuellem und kleinen Inspirationstexten von Pfarrerin Zander und diesen Brief garantiert als erste erhalten Sie, wenn Sie uns kurz an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! „Bitte in den Newsletterverteiler aufnehmen“ schreiben.

ABSCHIEDE

Das letzte Hochstädter Kirchenkonzert

Dies ist ein Abschied, der besonders schwerfällt. Mit traurigem Herzen richten Beate und Karlheinz Grebhardt das letzte Hochstädter Kirchenkonzert aus. Die organisatorischen Rahmenbedingungen haben sich so gravierend verändert, dass ein Weiterführen der Konzerte in der gewohnten Form nicht mehr möglich ist. Vor über zehn Jahren übernahm das Ehepaar die aufwändige Organisation der Konzertreihe, die in 1985 von Pfarrer Langheinrich ins Leben gerufen worden war. Sie engagierten hochkarätige Emsembles und Künstler*innen und begleiteten sie so gut, dass sich dies bei den Musiker*innen herumsprach. Dies gilt auch für die Abonnementbetreuung der Hörer*innen, die weit über Maintal hinaus zu den Konzerten „pilgerten“. Wir danken den beiden von Herzen für ihr ganz besonderes Engagement. Für das Konzert am 28. August um 19 Uhr gelten die bereits erworbenen Karten. Freie Karten ausschließlich an der Abendkasse. Es spielt das Barocktrompeten Ensemble Berlin mit Pauken, Trompeten, Posaunen, Theorbe und Orgel. Eine ausführliche Würdigung lesen Sie ab 30.8. auf unserer Homepage unter „Aktuelles“. Wir bitten um das Tragen einer med. Maske.

Unsere Organistin Helene Streck zieht weiter

Wir wussten, dass sie nicht für immer bleiben wird. Als Teenager begann Helene Streck mit dem Orgelspiel in Hochstadt und Dörnigheim. Nun studiert sie Kirchenmusik in Heidelberg und verlegt

ihren Lebensmittelpunkt dort hin. Dort wird sie Lieder schreiben, große Werke komponieren, über Komponistinnen recherchieren und darüber auf Facebook informieren und sicher mal ganz groß rauskommen. Wir verabschieden sie im und nach dem Gottesdienst am 4. September, 10 Uhr, unserem Gottesdienst für alle Generationen.

Erntedank - Gemeindefest über zwei Tage mit Kindertauschflohmarkt,
Oktoberfestchen, Gottesdienst und mehr
Am 24. und 25. September feiern wir mal wieder richtig groß! Am Samstag beginnen wir um 16 Uhr mit einem Kinder- Tauschflohmarkt, bei dem die Kinder selbst ihre Spielsachen und Kleidung tauschen und verkaufen. Die Kinder- und Jugendarbeit öffnet ihre Räume, es gibt Cocktails und Gelegenheit zum Spielen. Ab 18 Uhr gibt ́s für alle Generationen zünftige Oktoberfest-Spezialitäten und Zusammensitzen und Quatschen bis 22 Uhr. Sonntag um 10 Uhr lernen Sie im Gottesdienst unsere neuen Konfirmand*innen kennen. Wir verabschieden unser Kirchenvorstandsmitglied Michael Storm, würdigen den Wechsel von Peter Trunk und Claudia Fehst aus dem Vorstand unserer Bürgerstiftung ins Kuratorium und so manche personelle Veränderung im Cafair. Nach dem Gottesdienst gibt es bis 15 Uhr ein phantastisches Suppenbuffet, Kaffee und Kuchen und Angebote örtlicher Vereine. Bitte achten Sie auf unsere Aushänge, Flyer und lesen Sie das Angebot im Detail auf unserer Homepage unter „Termine“.

Der Grabstein für „Es Kummet“ ist verschwunden

Zum Glück gibt es aufmerksame Gemeindeglieder. Ein Grabstein ist vom Alten Friedhof „verschwunden“. Ein Kummet, das Zuggeschirr eines Pferdes. Es erinnert an „Es Kummet“, Jakob Schäfer. Als Gelegenheitsarbeiter schlug er sich durch, bekam von mancher Seite Unterstützung. Die älteren Hochstädter erinnern sich an den sehr lieben Kerl mit seiner Stummelzigarre. Der Grabstein wurde von Pfarrer Langheinrich organisiert. Er diente als Ehrung und Erinnerung an einen besonderen Menschen. Das Grab läuft bald ab. Der Stein soll auf dem Kirchhof einen neuen Platz finden. Wer auch immer ihn mitgenommen hat: Bitte bringt ihn zurück an seinen Platz auf dem Alten Hochstädter Friedhof oder legt ihn auf den Kirchhof.

Schule geht (wieder) los – Segen zum Schulanfang

Am 4. September, 10 Uhr im Gottesdienst für alle Generationen erzählt Pfarrerin Zander von Leon und Lenni, den zwei Schafen im Pfarrgarten, Lounette wird getauft und alle bekommen einen Segen für den Start ins neue Schuljahr! Wer Hilfe beim Überwinden der Treppen braucht: Bitte telefonisch bis zum 1.9. im Gemeindebüro melden.
Für alle Erstklässler*innen gibt es zur Einschulung einen Gottesdienst mit ganz viel Segen am Dienstag, den 6.9., 9:30 Uhr. Jedes Schulkind darf bis zu 4 Personen mitbringen. Wir empfehlen das Tragen einer Maske.

Gottesdienste und unsere Form des Abendmahls

Am 28. August findet in unserer Kirche kein Gottesdienst statt. Wir laden Sie ein, um 18 Uhr in der Alten Kirche am Main in Dörnigheim an dem Ökumenischen Gottesdienst zur Ökumenischen Vollversammlung in Karlsruhe teilzunehmen. Um 14 Uhr findet in Wachenbuchen eine Atelierkirche statt. Auch dazu herzliche Einladung, Anmeldung zum Fahrdienst bis 25.8..

Etwa einmal im Monat feiern wir nun wieder Abendmahl. Wir bringen die glutenfreien Hostien und Wein oder Saft in Einzelkelchen zu Ihnen in die Bänke. Wer kein Abendmahl möchte, kreuzt einfach die Hände vor der Brust. Alle Gottesdienste und weitere Termine wie die Lyriknacht am 9.9. finden Sie auf unserer Homepage unter „Termine“ und in unseren Aushängen an Kirche und Gemeindehaus.

Taufangebot für Erwachsene am 17. September in Hanau

Sie haben darüber nachgedacht, aber nie gewusst wie? Dann kommen Sie angemeldet oder spontan. Sie finden dort Life-Musik zum Wünschen, Kerzen und tolle Pfarrer*innen, die Sie taufen werden. Infos dazu auf unserer Homepage unter „Aktuelles“.

Wir lassen uns in die Zahlen blicken

Sie haben Gelegenheit, in unseren Jahresabschluss 2020 und den Haushalt 2022/23 zu blicken. Beides liegt vom 30.8.-4.9. in der Kirche zu den Öffnungszeiten aus (10 – 17 Uhr) und am 5.9., 10 – 12 Uhr im Gemeindebüro, Wallgraben 4.
Darin werden Sie lesen, wie unsere Finanzen schrumpfen. Aber: Gottes Mathematik geht anders. Lesen Sie über volle Körbe – eine Predigt von Pfrin. Zander auf der Homepage unter „Aktuelles. Als Newsletter – Abonnent*in hätten Sie das jetzt schon gelesen... Bis bald!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.