Tageslosung

Seine Herrschaft wird groß und des Friedens kein Ende sein.
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.
Gedanken zum Monatsspruch Juni 2018
56392monatsspruchjuni2018rgb

Gottes Nähe schmecken

Läckerli? Baseler Läckerli! Sie standen auf einmal in meinem Küchenregal. Die habe ich da aber nicht hingestellt. Und gekauft habe ich sie auch nicht. Wann war ich denn in Basel? Ich konnte mich nicht daran erinnern. Aber probieren kann ich ja mal… lecker, fast wie Lebkuchen.
Und mit dem Geschmack im Mund erinnerte ich mich: Ich hatte ja Besuch. Ich hatte die Wohnung hergerichtet, war einkaufen, hatte den Tisch ausgezogen, die Betten gemacht und habe dann gekocht, damit alle auch satt werden. Und nach all den Vorbereitungen habe ich die Gäste empfangen. Wir haben gegessen, getrunken, Geschichten erzählt und gelacht. Und dann waren sie am nächsten Tag auch schon wieder weg. Die ganze Arbeit im Vorhinein, die Anstrengungen waren vergessen.
Ich hatte die Wohnung wieder für mich allein und es fühlte sich leer an. Bis der Alltag wieder einkehrte und alles seinen Gang ging. Und dann fand ich die Läckerli im Regal. Da war auf einmal das besondere Gefühl der Gastlichkeit wieder da. Die Zeit, in der die Gäste da sind, ist kurz gegenüber der Zeit der Vorbereitung, aber das Gefühl bleibt länger.
Nicht immer beherbergt man Engel, wenn man Gäste freundlich aufnimmt. Und Gastfreundschaft ist anstrengend. Ich muss sie immer wieder üben, muss alles herrichten und vielleicht ist der Besuch dann nicht so besonders. Doch wenn man nicht damit rechnet, dann kann man vielleicht auf einmal die Nähe Gottes schmecken. Und vielleicht schmeckt sie ja auch wie Baseler Läckerli.

Philipp von Stockhausen,
Kreisjugendpfarrer im Kirchenkreis Hanau